Mannschaft F1

Spielberichte

Auswärtssieg beim Hammerbacher SV

Am Samstagmorgen waren wir in Hammerbach zu Gast. Da wir letzte Woche spielfrei hatten, waren die Jungs ausgeruht und sind mit viel Spiellust auf den Platz gegangen. Gleich von Beginn an machten wir mächtig Druck auf das gegnerische Tor. Durch einen satten Schuss aus der zweiten Reihe, konnten wir ziemlich schnell mit 0:1 in Führung gehen. Danach machten wir weiter Druck und spielten uns sehr viele Chancen heraus. Doch leider wollte der Ball nicht ins Tor. Nach einem weiten Abschlag vom gegnerischen Torwart schlief unsere Abwehr und der Ball landete überraschend vor unserem Tor. Unser Torwart war ebenfalls sichtlich überrascht und ihm flutschte der Ball durch die Finger und landete im Tor. Aber wir waren nicht geschockt. Die Jungs spielten weiter einen sehr schönen Fußball und kombinierten sich oft vor das Tor. Nach einer Ecke landete der Ball direkt im Tor. 1:2 war die verdiente Führung, mit der wir in die Halbzeit gingen.
Nach der Pause das gewohnte Pressing unserer Mannschaft. Endlich landeten die Dinger auch im Tor. Zwei schöne Angriffe netzten wir sauber zur 1:4 Führung ein. Danach schalteten wir einen Gang zurück. Hammerbach gab aber nicht auf und nutzte eiskalt ihre wenigen Torchancen. Sie konnten auf 3:4 verkürzen. Jetzt heißt es noch mal Gas geben, da noch 5 Minuten zu spielen waren. Aber mit einer konzentrierten Abwehrleistung und dem Defensivspiel unseres Mittelfeldes konnten wir die knappe Führung über die Zeit retten. Durch eine starke Leistung des Gegners blieb es aber bis zum Schluss spannend. Am Ende hieß es dann 3:4 für uns. Aber der Sieg hätte höher ausfallen können, wenn wir unsere Chancen besser genutzt hätten.

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 08.05.2018

Auswärtsspiel in Etzelskirchen

Am Samstagvormittag waren wir beim Finalisten der HKM 2018, der SpVgg Etzelskirchen, zu Gast. Wir kennen die Jungs sehr gut, da wir in der Vergangenheit schon öfters aufeinander getroffen waren, daher war uns die Stärke der SpVgg bekannt und wir mussten uns auf Einiges gefasst machen. Bei strahlendem Sonnenschein sahen die Zuschauer eine spannende erste Hälfte, mit sehr schönen Spielzügen auf beiden Seiten. Doch die Wärme hinterließ bereits in der ersten Hälfte ihre Spuren. Durch eine Ecke der Gastgeber klärten wir den Ball ins eigene Tor. Doch kurz darauf glichen wir wieder aus. Jetzt war es ein offener Schlagabtausch sowie Chancen, die schön raus gespielt wurden, auf beiden Seiten. Doch wir konnten diese leider nicht nutzen, was hingegen die SpVgg clever machte. So stand es zur Halbzeit 3:1.
Nach der Pause ging es wie in der ersten Hälfte weiter. Alle rannten und kämpften nicht nur gegen den Ball sondern auch gegen die Wärme. Der 3:2 Anschlusstreffer war wieder einmal sehr schön heraus gespielt. Doch leider bestraften wir uns wieder mit einem Eigentor zum 4:2. Jetzt sah es so aus, als würden wir das nicht mehr schaffen. Doch da lagen wir alle falsch. Uns spielte in die Karten, dass Etzelskirchen nur einen Auswechselspieler hatte und nicht so oft durchwechseln konnte wie wir. Auf einmal drehte sich das Spiel zu unseren Gunsten. Der Gegner war platt und wir wollten den Sieg.
Der 4:3 Anschlusstreffer war mehr als verdient und auch der Ausgleich war Ergebnis von Kampfgeist. Jetzt war der Bann gebrochen und der Gegner geschockt. Nach einem schönen Angriff wurden wir leider nicht belohnt. Pfosten, Nachschuss Latte, Nachschuss und der Gegner hatte einen Fuß dazwischen. Schade! Jetzt legten wir richtig los. Nicht nur die Sonne brannte auf den Platz. Auch unsere Jungs ließen den Rasen brennen. Angriff auf Angriff wurde nur noch auf ein Tor gespielt. Auch die Chancen wurden genutzt. So konnten wir kurz vor Schluss noch drei Mal einnetzen. Am Ende stand das Ergebnis 4:7 an der Anzeigentafel. Glückwunsch an unsere Jungs, aber auch die SpVgg Etzelskirchen hat bei diesen heißen Temperaturen alles gegeben und den Zuschauern ein tolles Fußballspiel geboten.

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 23.04.2018

Saisonstart zur Frühjahrs-Runde der F1

Am Samstagvormittag startete unsere F1 endlich in ihre Saison. Um 11 Uhr war der Baiersdorfer SV zu Gast bei uns. Wir hatten noch nie gegeneinander gespielt, daher waren alle gespannt aufeinander. Unsere Spieler waren auch heiß und wollten endlich wieder loslegen. Doch leider fing das Spiel von unserer Seite her erst um 11:01 Uhr an, denn sofort nach dem Anpfiff lagen wir mit 0:1 hinten. Der Gegner konnte ganz einfach vom Mittelpunkt aus auf unser Tor zulaufen und einnetzen. Doch danach waren wir wach. Wir legten sofort nach dem Wiederanpfiff los und setzten den Gegner in ihrer Hälfte fest. Nach nur 2 Minuten konnten wir den Ausgleich erzielen. Jetzt war wieder alles auf Anfang gestellt und wir konnten das Erlernte vom Training umsetzen. Durch schöne Kombinationen spielten wir uns mehrere Chance heraus und waren auch 2x erfolgreich. So konnten wir mit einer 3:1 Führung in die Pause gehen.
Nach der Halbzeit legten wir auch gleich wieder nach und erhöhten auf 4:1. Die weiten Abschläge des gegnerischen Torwartes konnten sehr sicher abgefangen werden und der Spielaufbau war sehr ansehlich. Doch auch die Baiersdorfer fingen sich und konnten die ein oder andere Torchance herausspielen. Es war ein sehr warmer Frühlingstag und nach dieser Führung schalteten unsere Jungs einen Gang zurück. Doch zu dieser Zeit bekam der Gegner die sogenannte zweite Luft und erzielte das 4:2 und dann noch den 4:3 Anschlusstreffer. Doch kurz vor Schluss legten wir wieder ein Zahn zu und setzten die Baiersdorfer unter Druck. So konnten wir unsere Abwehr entlasten und die Gegner zu Fehlern zwingen. Diese nutzten wir auch kurz vor dem Abpfiff aus und erzielten einen weiteren Treffer. Am Ende hieß es dann 5:3, ein verdienter Sieg. Aber auch die Baiersdorfer Kicker können stolz auf sich sein. Sie haben auch bis zum Schluss gekämpft und nie aufgegeben.

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 17.04.2018

Zwischenrunde der HKM 2018

Am Sonntagmittag, dem 25.02.2018, standen unsere Jungs in der Zwischenrunde der HKM 2018. Ein zweiter Platz muss es werden, wenn man, so wie im letzten Jahr, in das Finale der HKM kommen möchte. Aber einen leichten Gegner kann man in der Zwischenrunde nicht mehr erwarten. Daher mussten sich die Jungs gegenüber den letzten Turnieren steigern, um dieses Ziel zu erreichen. Im ersten Spiel setzten wir den Gegner von Beginn an gleich unter Druck, doch leider wollte der Ball nicht die Linie überqueren. Unsere Jungs steckten aber nicht auf, sondern rannten bis zum Schluss einen Angriff nach dem anderen. Fast mit dem Schlusspfiff gelang es uns endlich den Ball über die Linie zu bringen. Im zweiten Spiel ging es dann gegen den Favoriten, die DJK Erlangen. Man kennt sich und alle wussten, dass es wieder ein sehr schweres Ding werden wird. Unsere Jungs kämpften und zeigten alle, dass sie der DJK gewachsen sind. Eine kurze Unaufmerksamkeit bei einem Freistoß brachte uns aber leider in Rückstand. Doch die Jungs wollten den Ausgleich und kämpften bis zum Umfallen. Drei Chancen konnten wir aber leider nicht nutzen und so verloren wir unglücklich das zweite Spiel. Im dritten Spiel gegen den TV 48 war dann die Luft raus. Man verausgabte sich zuvor anscheinend zu sehr und konnte nicht mehr genügend Druck auf das gegnerische Tor bringen. Der Ball wollte auch hier mal wieder nicht über die Linie. Somit endete es 0:0 und wir waren im letzten Spiel unter Zugzwang. Jetzt musste ein Sieg her. Ansonsten war es das mit dem Finale. Der Gegner gewann nämlich zuvor überraschend gegen die DJK, d.h. die Jungs haben sehr viel drauf. Es war ein schweres Stück Arbeit und wir mussten alles auf Sieg setzen. Doch leider gerieten wir ziemlich schnell in Rückstand. Jetzt mussten wir alles auf eine Karte setzen. Uns gelang auch der Ausgleichstreffer. Doch das war nicht genug. Es musste noch ein Tor mehr her. Doch das gelang uns leider nicht. Somit trennten wir uns 1:1 unentschieden und der Traum vom Finale war zu Ende. Aber unsere Jungs zeigten sich mal wieder von ihrer besseren Seite und spielten nicht nur schön, sondern kämpften bis zum Schluss. Kopf hoch Jungs. Ihr seid sehr weit gekommen und könnt sehr stolz auf euch sein. Ich, als Trainer, bin es auf jeden Fall. Der Fair-Play-Gedanke von manchen Trainern und Vereinen lässt zwar zu wünschen übrig, aber wir haben das Beste daraus gemacht. Wir bekommen unsere Chance bald wieder und können unter Beweis stellen, dass wir es drauf haben.

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 13.03.2018

Freundschaftsturnier bei unseren Freunden der SpVgg Etzelskirchen

Am Sonntagmittag stand das Etzelskirchen Hallenmasters 2018 Turnier an – wir standen starken Mannschaften wie dem 1. FC Herzogenaurach, SV Langensendelbach, DJK Erlangen, SpVgg Greuther Fürth U8 und den Gastgebern der SpVgg Etzelskirchen gegenüber. In der Gruppenphase erreichten wir den 2. Platz hinter dem 1. FC Herzogenaurach. Somit mussten wir im Halbfinale gegen den Gruppensieger aus Gruppe B, der DJK Erlangen ran. In diesem Spiel taten wir uns leider sehr schwer und mussten uns mit 0:3 dem Sieger des Turniers geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 ging es dann zum wiederholten Mal gegen die Jungs aus Herzogenaurach. Diesmal konnten wir uns verdient mit 2:1 durchsetzen und landeten somit auf dem 3. Platz des Turniers.<br /><br /><br />
<br /><br /><br />
Es waren sehr schöne, temporeiche und faire Spiele zu beobachten. Auch das Spiel mit Bande war eine Abwechslung zu den anderen Hallenturnieren.<br /><br /><br />
<br /><br /><br />
Wir bedanken uns bei der SpVgg Etzelskirchen für die Einladung und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 28.01.2018

3. Vorrunde der HKM in Röttenbach

Zu Beginn des neuen Kalenderjahres stand die 3. Runde der HKM auf dem Plan. Nach den ersten zwei Vorrunden mit acht Siegen in acht Spielen standen wir so gut wie sicher in der Hauptrunde. Daher konnten wir dieses Turnier ein wenig gelassener angehen. Doch eine Steigerung sollte zu erkennen sein, da in der Hauptrunde ein Ausscheiden schnell gehen kann. Daher versuchten wir von Beginn an, die Gegner unter Druck zu setzen. Im ersten Spiel gelang uns dies auch sehr souverän. Mit 3:0 war der Sieg nicht in Gefahr. Im zweiten Spiel ging es gegen unsere Freunde und den letztjährigen HKM Sieger Etzelskirchen. Die Jungs waren heiß und boten ein super Spiel. Chancen auf beiden Seiten. Mit ein wenig Glück landeten wir den entscheidenden Treffer und gewannen mit 1:0. Leider war danach die Luft etwas raus. Unsere Jungs nahmen die zwei letzten Spiele nicht mehr richtig ernst. So kam, was kommen musste. Durch zu viele Einzelaktionen und individuelle Fehler kassierten wir im dritten Spiel den ersten Gegentreffen in der laufenden HKM Runde und verloren dieses Spiel mit 0:1. Die Jungs ließen die Köpfe hängen und waren sichtlich enttäuscht. Im letzten Spiel konnten wir die Gegner zwar mehr unter Druck setzen, aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Zum Ertönen der Sirene dann doch das erlösende 1:0. Die Turnierleitung zählte zwar das Tor, doch wir verzichteten auf den Treffen und einigten uns auf ein 0:0, da es Millisekunden nach dem ersten Ton der Sirene fiel. Mit 31 Punkten aus zwölf Spielen, absolvierten wir die Vorrunde der HKM sehr gut und stehen damit in der Hauptrunde. Wir sind sehr stolz und hoffen auf weitere schöne Turniere.

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 15.01.2018

2. Vorrunde der HKM in der Bitterbachhalle in Lauf

An diesem Sonntag stand die 2. Vorrunde der HKM auf dem Plan. Wir waren in Lauf zu Gast und wollten an den Erfolg aus der letzten Woche anknüpfen, da gingen wir mit 4 Siegen in 4 Spielen nach Hause. Die Erwartungen waren daher ein wenig höher. Unsere Jungs waren an diesem Morgen voll da. Von Beginn an dominierten wir die Spiele und konnten uns bis auf das letzte Spiel komplett auf das Angreifen konzentrieren. Die Abwehr stand sicher und wir spielten uns sehr viele Torchancen heraus. Im letzten Spiel setzten wir uns leider selbst ein wenig unter Druck und konnten nur mit Glück das Spiel am Ende gewinnen. Nichts desto trotz gewannen wir wieder jedes Spiel zu Null und konnten wieder 4 Siege in 4 Spielen verbuchen.

Die Chancen in die Hauptrunde zu kommen stehen sehr gut. Aber für dieses Jahr war es erst einmal das letzte Spiel. Wir wünschen allen Lesern und Fans schöne Weihnachten, einen guten Rutsch und hoffen im nächsten Jahr wieder mit Erfolgen zu glänzen.

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 06.12.2017

1. Vorrunde der HKM in Röttenbach

Am Sonntagvormittag starteten wir in die neue Hallensaison. Mit nur einer Trainingseinheit in der Halle war die Umstellung auf den Hallenboden natürlich schwierig, aber unsere Jungs haben es von Beginn an gut umsetzen können. Wir hielten den Gegner fern von unserem Tor und verlagerten größtenteils das Spiel in die gegnerische Hälfte. Pressing war die Vorgabe und dies war an diesem Tag das richtige Mittel. Den Gegner vorn unter Druck setzen und bei Konter sicher hinten stehen. Der Ball lief sauber in den eigenen Reihen. Die wenigen Fehlpässe brachten uns nicht aus der Ruhe. Mit 4 Siegen und 9:0 Toren war es ein souveräner Auftritt unserer Jungs. Jetzt heißt es weiter so und in der kommenden Woche zeigen, dass es nicht nur eine Eintagsfliege war.

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 24.11.2017

Letztes Auswärtsspiel in dieser Runde

Am Mittwochabend fand unser Nachholspiel in Schlaifhausen statt. So ein Flutlichtspiel und auch der einsetzende Regen machten den Abend zu etwas Besonderem. Als Spieler und Trainer freut man sich auf solche Spiele. Klar für die Zuschauen war es nicht gerade angenehm, aber ein schönes Fußballspiel entschädigte die Fans. Gleich von Beginn an zeigte der Gegner, wer Herr am Platz ist. Schlaifhausen setzte unsere geschwächte Abwehr von Beginn an unter Druck. Auch spielerisch kamen die Hausherren besser ins Spiel. Aber auch wir wollten zeigen, dass wir es können und fingen an zu fighten. Ein Schuss aus der zweiten Reihe konnte der Keeper zur Ecke klären. Unser Spieler brachte diesen scharf vors Tor und der Abwehrspieler fälschte unglücklich ab. Somit gingen wir überraschend mit 1:0 in Führung. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Chancen auf beiden Seiten. Doch nach einer Unachtsamkeit eines unserer Spieler konnte der Gegner ausgleichen. Alles war wieder offen. Kurz vor der Pause wieder so ein krummes Ding, aber diesmal auf unserer Seite. Flanke Richtung Elfmeterpunkt, unser Abwehrspieler wollte klären und lenkte den Ball ins eigene Tor - passiert. So ging es 2:1 in die Halbzeit, aber alles war noch offen.

Nach der Pause das gewohnte Spiel. Zwei Mannschaften, die sich nichts schenkten, aber auch alles versuchten. Es war ein ansehnliches Spiel. Leider wurden unsere Stürmer nicht wie gewohnt in Szene gesetzt und auch die Schüsse aus der zweiten Reihe suchte man vergeblich. Man blieb immer wieder in der gegnerischen Abwehr hängen. Hinten dagegen standen wir wieder sehr ordentlich. Doch wir mussten was riskieren, um noch etwas zu holen. Also stellten wir um und wollten mehr Druck nach vorne ausüben. Dadurch ergaben sich Räume für den Gegner, die er nutzte und damit seinen Vorsprung ausbaute. Kurz vor Schluss gelang es uns endlich, schnell nach vorne zu spielen, doch leider war es zu spät. 5:2 klingt zwar recht deutlich und war auch verdient, aber unsere Jungs haben trotzdem sehr gut gespielt.

Das war es jetzt erst einmal mit der Außensaison. Jetzt wollen wir in der Halle an unsere Erfolge aus dem letzten Jahr anknüpfen, da kamen wir ja bis ins Finale der HKM.

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 13.11.2017

Zur Abwechslung: Derby Nr. 4. Der FSV Erlangen Bruck zu Gast.

Samstagmorgen stand das letzte Derby in dieser Spielzeit auf dem Plan. Die Freunde des FSV Erlangen Bruck waren zu Gast. Man kennt sich und freut sich jedes mal wieder aufeinander zu treffen, aber mit dem Anpfiff war erst einmal Schluss mit der Freundschaft. 3 Punkte standen auf dem Spiel. Die Zuschauer sollten eins der schönsten Spiele unserer F-Jugend sehen. Zu Beginn der ersten Hälfte machten wir mächtig Druck und hatten uns ein Übergewicht erspielt, aber auch die Brucker spielten einen sehr schönen Fussball und kombinierten sich gut über das Feld. Doppelpässe und schöne Einzelaktionen prägten das Spiel. Es hatte alles zu bieten gehabt. Leider konnten wir unsere Torchancen nicht nutzen und scheiterten mehrmals vor dem Tor . Doch zum Ende der ersten Hälfte dann das erlösende 1:0. Wieder einmal ein super Spielzug der Jungs und diesmal netzten wir sauber ein. Dann war aber auch bald Halbzeit. Die Jungs rannten bis zum Umfallen und waren schon aus der Puste. In der Pause gab es gar nicht so viel zu sagen. Wir müssen jetzt dran bleiben, Vollgas geben und versuchen, das zweite Tor zu machen.<br /><br />
<br /><br />
Nach Anpfiff drückten wir wieder und spielten weiter schön zusammen. Aber auch die Gäste kamen immer besser ins Spiel. Man sah ein super Spiel und ein außerordentlich faires Derby. Nach einigen Minuten aber kamen die Brucker mal wieder in die Nähe unseres Tores und konnten mit einem sehr schönen Tor den 1:1 Ausgleich erzielen. Danach wurden wir leider zu nervös und vergaßen den Ball sauber zu spielen. So kam, was kommen musste. 1:2 und wir schauten ziemlich dumm aus der Wäsche. Was nun? Erste Hälfte dominiert und jetzt verlieren wir das noch? Aber nein. Unsere Jungs fingen sich wieder und man merkte, sie wollen mindestens einen Punkt holen. Kurz vor dem Schlusspfiff dann noch eine Torchance für uns, doch der Ball ging daneben. Abstoß und danach Schluss? Doch unser Stürmer ließ nicht locker. Er nutzte den Fehler des Torwarts, der den Ball im Strafraum quer legte anstatt ihn einfach raus zu hauen, und netzte zum glücklichen, aber auch verdienten, 2:2 Endstand ein. Mit viel Glück, aber auch nicht unverdient, teilten wir uns die Punkte und gingen zufrieden vom Platz. Es ist immer wieder schön den beiden Mannschaften zu zuschauen. Die Jungs sind einfach Klasse.

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 23.10.2017

Derby Nr. 3 daheim gegen den TV 1848 Erlangen

Samstagmorgen war mal wieder Derbyzeit in der F1-Jugend. Der TV 48 war im Siemens Stadion zu Gast. Es sollte ein spannendes und schönes Spiel werden. Gleich zu Beginn setzten wir den TV unter Druck, aber auch die Gäste spielten einen schönen Fussball und kamen einige Male vor unser Tor. Wir vergaben zu viele Torchancen, da der Torwart des TV´s einen super Tag hatte. Entweder ein Abwehrspieler hatte den Fuß dazwischen oder der Keeper hielt die Murmel fest. So kam was kommen musste. Zwei Schüsse auf unser Tor und zwei mal klingelte es. Doch auch wir konnten dreimal einnetzen. So stand es 3:2 zur Pause. Auf dem großen Platz war es auch durchaus gerecht.

In der zweiten Hälfte machten wir es besser. Ließen den Ball besser laufen und konnten Druck auf das Tor ausüben. Unsere Abwehr stand sicher und war zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Stelle. Die Stürmer standen auch da, wo sie sein sollten und haben zur richtigen Zeit die Tore gemacht. Am Ende gewannen wir verdient mit 5:2. Aber auch der TV hat sich wacker geschlagen und einige gute Aktionen gehabt.

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 16.10.2017

Derby Nr. 2 beim ATSV Erlangen

Am Samstag fand wieder ein Derby in unserer Klasse statt. Wir waren zu Gast beim ATSV Erlangen. Da war noch eine Rechnung offen! In der vergangenen Saison schossen sie uns gleich in der ersten Runde des Kreispokals raus. Daher war die Ansprache vor dem Spiel recht einfach. Wir wollten Revanche für diese Pleite. Daher waren die Jungs entsprechend heiß auf dieses Spiel! Alle konnten es kaum erwarten loszulegen. Gleich nach Anpfiff setzten wir den Gegner in der eigenen Hälfte fest und erzielten ziemlich schnell das 0:1. Jetzt waren alle wach, auch der Gegner! Unsere Jungs ließen nicht locker. Angriff um Angriff auf das gegnerische Tor. Die Befreiungsversuche des ATSV´s wurden meist schon an der Mittellinie abgefangen. Und selbst wenn sie es mal darüber geschafft hatten, stand unsere Abwehr sehr sicher. Jeder Ball wurde abgelaufen und souverän geklärt. Das Passspiel war ebenso hervorzuheben. Es machte Spaß den Jungs zuzuschauen. Leider war die Chancenauswertung wieder zu bemängeln. So konnten wir vor der Halbzeit „nur“ mit 0:3 in Führung gehen.
Nach der Pause sollte aber so weiter gespielt werden. Nur mehr Torabschlüsse war die Vorgabe. Und das taten sie auch. Endlich wurde aus der zweiten Reihe geschossen. Nicht jeder Ball wurde im Strafraum nochmal quer gespielt. Aber auch der ATSV kam besser ins Spiel. Weite Bälle von hinten raus setzte unsere Abwehr unter Druck. Ein kleiner Stellungsfehler der Abwehr sorgte dann in der Mitte der zweiten Hälfte zum verdienten 1:4 Anschlusstreffer. Auf einmal witterte der Gegner die Chance und warf alles nach vorne. Unsere abgebrühte Abwehr hielt dem aber stand. Wir versuchten zum Schluss hin, dass Spiel kontrolliert und in aller Ruhe zu Ende zu spielen. Zwei blitzsaubere Konter konnten unsere Jungs zum verdienten 1:6 ausspielen. Am Ende waren alle glücklich und blickten auf ein sehr faires Spiel zurück.

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 11.10.2017

Heimspiel gegen den ASV Niederndorf

Am Samstag war der ASV Niederndorf bei uns zu Gast. Beide Mannschaften trafen zum ersten mal aufeinander. Daher waren wir sehr gespannt auf unseren Gegner und ob wir unser Spiel, wie letzte Woche gegen die SpVgg Erlangen, spielen können. Wir begannen erst einmal abwartend und schauten, wie sich das Spiel entwickelt. Wir ließen den Ball sehr schön laufen und konnten gleich zu Beginn der Partie dem Gegner gefährlich werden. Nach nur zwei Minuten gelang uns der 1:0 Führungstreffer. Danach spielten wir sehr schön zusammen und setzten den Gegner in ihrer Hälfte fest. Leider war die Chancenauswertung ein großes Mango. Der Pfosten verhinderte mehrmals, dass wir unsere Führung ausbauen konnten. Kurz vor der Pause endlich das 2:0, welches durchaus verdient war.

Nach der Pause das gewohnte Passspiel unserer Jungs. Es sah von außen sehr sauber aus, was die Jungs an diesem Tag zeigten. Wir spielten uns sehr viele Chancen raus und auch der Torabschluss wurde besser. Schnell konnten wir auf 5:0 erhöhen. Danach war die Luft aus dem Spiel und wir ließen auch den Gegner mal vor unser Tor. Prompt nutzten sie eine der wenigen Torchancen zum 5:1 Anschlusstreffer. Doch das Spiel war schon entschieden. Kurz vor Schluss konnten wir noch eine Chance nutzen und spielten uns das 6:1 schön heraus. Am Ende gewannen wir verdient, aber auch die Gäste hatten schön mitgespielt und die Köpfe nicht hängen lassen.

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 05.10.2017

Derbyzeit in der F1-Jugend

Am Samstagmorgen stand dann das erste Derby dieser Spielzeit auf dem Plan. Wir waren zu Gast bei der SpVgg Erlangen. Wir wollten wieder mal unseren Fußball spielen. Zu Beginn der ersten Hälfte gelang uns das auch recht gut. Wir ließen den Ball und den Gegner viel laufen und spielten saubere Pässe. Nur der Torabschluss ließ noch zu wünschen übrig. Zahlreiche Großchancen blieben ungenutzt. Die Spieli tat sich sehr schwer aus der eigenen Hälfte zu kommen, aber wenn sie das Mittelfeld überwunden hatten, waren sie auch gleich sehr gefährlich. Zum Ende der ersten Hälfte konnten wir auch endlich einige unserer Chancen verwerten und führten mit 4:0.

In der Halbzeitpause wurden die vergebenen Chancen angesprochen und die Jungs wollten auch mehr. Zu Beginn der zweiten Hälfte wieder das gewohnte Spiel. Der Ball und die Spieli wurden über den Platz geschickt und wir erspielten uns so manche Torchance heraus. Nachdem 0:6 merkte man aber auch die Anstrengungen. Wir schalteten einen oder sogar zwei Gänge zurück und ließen dem Gegner Platz zum Kontern. Einen konnten sie auch nutzen und spielten das 1:6 schön heraus. Der Gegner bekam noch mal einen Aufschwung und hielt tapfer dagegen. Doch die Zeit reichte nicht mehr aus und der letzte Treffer zum 1:7 kurz vor Schluss besiegelte unseren Erfolg. Am Ende sahen die Zuschauer ein schönes Spiel unserer Mannschaft und einen nicht aufgebenden Gegner.

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 30.09.2017

Freundschaftsspiel gegen den SV Tennenlohe

Am Mittwochabend war der SV Tennenlohe bei uns zu Gast. Da wir einen so großen Kader von Spielern haben, wollten wir mal die Spieler aufs Feld schicken, die sonst weniger Einsatzzeiten bekommen. Da aber Tennenlohe nur mit 5 Mann angetreten ist, wechselten ein paar Spieler für eine gewisse Zeit den Verein und unterstützten die Gäste. Wir konnten so auch einige Umstellungen vornehmen und so manches ausprobieren. In der ersten Hälfte z.B. spielten unsere zwei Mittelfeldspieler und einer unserer Stürmer bei den Gästen. Wir wollten unsere Abwehr testen, aber dazu kam es nicht. Der Stürmer von uns stand nämlich im Tor. Eine ungewohnte Situation für uns und auch die Spieler wussten anfangs nicht, wie sie darauf reagieren sollten. Aber dann legten wir los und erzielten bis zur Pause 3 schön heraus gespielte Tore.

Nach der Pause wechselte dann unsere Abwehr und der zweite Stürmer zu den Gästen. Jetzt war der Angriff gefragt. Wie verhält sich die Abwehr, wenn unsere Stürmer anrennen? Zu Beginn standen wir aber ein wenig zu tief in der eigenen Hälfte und konnten nicht wirklich viel Druck ausüben. Erst nach einer personellen und taktischen Umstellung fanden wir wieder ins Spiel. Wir setzten den Gegner unter Druck und erzielten das eine oder andere Tor. Am Ende der Partie gingen wir zwar als Sieger vom Platz, aber sportlich gesehen haben alle gewonnen. Auch die 5 Spieler aus Tennenlohe hatten ihren Spaß und zeigten was sie drauf haben. Jetzt heißt es aus dem Spiel lernen und die Fehler unter Kontrollen zu bringen. Am Samstag steht nämlich das erste Derby dieser Runde an. Das ist immer was Besonderes und wir versuchen uns darauf vorzubereiten.

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 30.09.2017

Erstes Punktspiel gegen (SG) 1.FC Herzogenaurach

Am Samstagvormittag ging endlich die neue Runde los. Unsere Jungs, die jetzt F1 sind, trafen Zuhause auf die Kicker der (SG) 1. FC Herzogenaurach. Gleich zu Beginn spielten wir einen schönen Fußball und machten Druck auf das gegnerische Tor. Die Pässe kamen sauber zum Mitspieler und auch das Spiel ohne Ball sah ganz OK aus. Doch nach ein paar Minuten kam auch Herzogenaurach ins Spiel. Ein abgewehrter Ball ging ins Toraus und somit zur ersten Ecke. Diese verwandelten die Gegner mit einem sehr schönen Kopfball zum ersten Tor. Der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt! Auf einmal sahen die Gegner ihre Chancen und wir gaben das Spiel ein wenig aus der Hand, aber wir waren immer noch am Drücker. Irgendwie kamen aber die Bälle nie da an, wo sie hin sollten, sondern kullerten immer wieder auf unser Tor zu. So bekamen wir zwei unverdiente Gegentore, die zum 0:3 Halbzeitstand führten.

In der Pause mussten wir unsere Jungs erstmal wieder aufbauen und ihnen klar machen, dass das Spiel noch nicht verloren war. Wir spielten zwar einen schönen Fußball, aber hatten auch sehr viel Pech! Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte sahen wir wieder das gleiche Spiel. Wir machten einen schönen Spielaufbau, aber verloren den Ball in der gegnerischen Hälfte. Die Abwehr der Gäste machte ein sehr starkes Spiel und setzten unsere Stürmer unter Druck. Somit kam der letzte Ball nie zum eigenen Spieler sondern immer zum Gegner. Am Ende verloren wir sehr unglücklich, jedoch unverdient mit 0:4. Herzogenaurach ist eine tolle Mannschaft und hat gut und clever gespielt. Kopf hoch Jungs und weiter machen!

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 30.09.2017

Tetspiel gegen FSV Erlangen Bruck

Am Sonntagmorgen waren wir zu einem außergewöhnlichen Spiel beim FSV Bruck eingeladen. Wir wollten unsere Freundschaften vertiefen und trafen uns zu einem 4 x 15-minütigen Spiel. Es ging mehr darum, nach der langen Sommerpause, wieder in den Spielrhythmus zu kommen, aber da noch Ferien waren, traten wir mit einem sehr geschwächten Kader an. In den ersten Minuten konnten wir zwar noch sehr gut dagegen halten und uns auch in Szene setzen. Doch nach und nach verloren wir den Faden und kamen immer mehr in Bedrängnis. Als der Abstand immer größer wurde, war das Selbstvertrauen auch sehr geschrumpft. Wir machten sehr viele Fehler und kamen nicht mehr hinten raus. Und die Brucker machten genau das Richtige. Sie spielten und kombinierten uns schwindelig. Somit verloren wir deutlich das Spiel und gingen mit gesenkten Köpfen vom Platz. Jetzt heißt es nach vorne schauen und aus den Fehlern lernen. Wir bedanken uns recht herzlich beim FSV für die Einladung und das sehr faire Spiel und wünschen eine erfolgreiche Spielzeit.

- geschrieben von Johannes Schoenfelder am 30.09.2017